Wildcamping vs.Freistehen

Wildcamping wird immer beliebter. So gehört zum Vanlife für die meisten das wilde Campen in der Natur dazu. Doch welche Unterschiede gibt es zwischen Wildcamping und Freistehen? Erfahre den wichtigen Unterschied zwischen Wildcamping und Freistehen in diesem Beitrag! 

Inhaltsverzeichnis

Was ist Wildcamping

Wildcamping hat für viele Menschen eine unterschiedliche Bedeutung. Dennoch läuft es darauf hinaus, dass Menschen in der freien Natur, weitab von einem Campingplatz übernachten. Dazu gehört die Übernachtung im Camper, Zelt oder auch im Schlafsack.

Was ist Freistehen?

Das Freistehen ist hauptsächlich in der Camping Szene bekannt. Es gilt als freies Stehen in der Natur- weitab von einem Campingplatz. Zahlreiche Freisteher sind autark und können sich mehrere Tage oder Wochen unabhängig versorgen. 

Nachteile des Wildcampings und Freistehens: Durch den Anstieg der Wildcamper gibt es stetig mehr Probleme, welche beim wilden Campen entstehen. Zahlreiche Wildcamper sind es sich gewohnt auf einem Campingplatz zu stehen und legen beim Wildcamping das gleiche Verhalten an den Tag, wie es auf einem Campingplatz üblich ist. Dazu gehört oftmals:

  • das Ausbreiten in der Natur (Stühle, Tische, Marquise, Grill, etc. werden aufgestellt)
  • starke Verschmutzung der Plätze
  • respektloses Verhalten gegenüber Mensch und Natur(laute Musik, befahren von privaten Grundstücken, etc.)

Was ist der Unterschied zwischen Wildcamping und Freistehen?

Kurz gesagt: Wildcamping und Freistehen sind eigentlich dasselbe!

Allerdings fördert der Begriff Wildcamping, dass Anfänger in der Camping Szene, dasselbe Verhalten in der Natur ausüben, wie es auf dem Camping Platz möglich ist. Durch Social Media Beiträge wie Instagram, Facebook und Co., erhält man zudem einen falschen Eindruck vom wilden Camping. Wenn wir die schönen Stellplätze in der Natur noch lange erhalten möchten, sollten wir ALLE bedenken, dass Wildcamping oder Freistehen NICHT Camping in der Natur ist. 

Vanlife Explorer Tipp: Grundsätzlich ist der Besuch in der Natur stets mit Rücksicht und Respekt zur Natur verbunden. Es ist wichtig, dass wir ALLE unsere Umwelt schützen und Sorge tragen. Denn nur so können wir ALLE noch lange in der Natur unterwegs sein.

Weshalb Instagram Wildcamping zerstört

Gerade in der Schweiz sind die Gesetze bezüglich Wildcamping nicht einheitlich geregelt. In den meisten Regionen ist das freie Stehen NUR geduldet.  Ganz klar nicht erlaubt ist es hier:

  • im schweizerischen Nationalpark
  • im Naturschutzgebiet
  • in Wildruhezonen
  • in eidgenössischen Jagdgebieten
  • dort, wo allgemeines Betretungsverbot herrscht

Wenn man allerdings die zahlreichen schönen Bilder auf Instagram und Co. von den Bussen an den schönsten Orten weit ab vom Schuss sieht, weckt das den Abenteurer in uns. Oftmals siehst du auf den Bildern Stuhl, Tisch und Liegestuhl, umfangreiche Kochgelegenheiten oder sogar das Outdoor Kino vor dem Van aufgestellt schön ins Szene gesetzt. 

Gerade weil das Freistehen in der Schweiz meist nur geduldet ist, raten wir von einem solchen Verhalten ab.

Dieses zerstört die herrlichen Plätze, welche wir in der Schweiz haben und macht das Freistehen zunehmend unbeliebt – Denn nicht jeder kann sich mit dem Vanlife Boom identifizieren und fühlt sich eventuell von solch einem Verhalten gestört.

 

Fazit Wildcamping vs. Freistehen

Egal ob du deinen Aufenthalt in der Natur Wildcamping oder Freistehen nennst, wir ALLE sollten daran denken, dass das freie Übernachten in einem Campervan meist nur geduldet ist. Deshalb ist der rücksichts- und respektvolle Umgang mit Mensch und Natur das A und O beim Übernachten in einem Fahrzeug. Dadurch werden die schönen Stellplätze nicht nur geschützt, sondern gleichzeitig auch die zahlreichen Camper noch länger geduldet.

Erfahre mehr über Wildcamping und Freistehen in der 1. Online Vanlife Konferenz von MyCamper!